Mitgliederaktion „Klee ade“ – Plan B

Anstelle den Wildkräutern in einer einmaligen Großaktion beizukommen, verlagern wir das Stechen in die regulären Runden. Wir suchen Grün-Patinnen und Grün-Paten, die in den kommenden Wochen nicht nur auf das Break sondern auch auf Fehlpflanzen achten.

Durch den bewusst minimal gehaltenen Einsatz der „chemischen Keule“ lässt es sich nicht völlig vermeiden, dass auf den Grüns neben den Graspflanzen auch Breitwegerich, Gänseblümchen und Löwenzahn sprießen. Dem treuen Ballrollen und dem Spielspaß kommt das nicht zu Gute.

Über 30 Mitglieder hatten sich für das Wildkräuterstechen am 16. April eingetragen. Dass wir uns an diesem Datum nicht in größerer Zahl treffen dürfen, bedeutet nun leider nicht, dass auch die Nicht-Gräser ihr Wachstum einstellen. Um den Fehlpflanzen gleich zu Saisonbeginn beizukommen, suchen wir Grün-Patinnen und Grün-Paten, die auf der „normalen“ Runde immer wieder "en passant" ein paar Unkräuter entfernen.

Die nachhaltigste Methode ist tatsächlich das „chirurgische“ Ausstechen der kleinen Unkräuter. Der Plan B für die Mitgliederaktion „Klee ade“ sieht daher wie folgt aus:

  • interessierte Mitglieder zeigen ihre Bereitschaft durch eine Anmeldung zur Mitgliederaktion „Klee ade – Plan B“ im Turniermodul
  • wir lassen jedem dieser Mitglieder den Kontakt zu Daniel Bahners aus dem Greenkeeping-Team zukommen und Ihr vereinbart einen individuellen „Schulungstermin“
  • dieser Schulungstermin dauert keine 5 Minuten und kann am besten vor, während oder nach einer gespielten Runde Golf stattfinden
  • Daniel zeigt Euch, mit welch kleinem Schnitt man die Unkräutern entfernen kann und überreicht Euch als Dankeschön für Eure Mithilfe Euer eigenes „Klee Ade“-Messer
  • und bei den Runden in den nächsten Wochen können die Grün-Patinnen und Grün-Paten die ein oder andere Wartesekunde dazu nutzen, die Wildkräuter aus den Grüns zu drängen

Wir freuen uns über jede Teilnahme.