Patrick Baumann und Timo Saage sind Vierer-Clubmeister

Die ersten Meister des Jahres 2022 sind gefunden. Patrick Baumann und Timo Saage gewinnen die Vierer-Clubmeisterschaft, die in der vierten Auflage am vergangenen Donnerstag auf dem Kurs Haxterhöhe Links stattgefunden hat.

Schon in der Zählspielqualifikation über 18 Löcher im klassischen Vierer, bei dem die beiden Spielpartner den Ball abwechselnd schlagen, dominierten Baumann und Saage mit einer 2unterPAR Runde. Vergleichbar gute Runden spielen Fabian Dicken und Sven Rönnike (71 Schläge) sowie Ralf Eckel und Julius Uelschen (77). Mit 92 Zählern und einem Putt-Stechen auf dem Grün der Bahn 18 waren die 16 besten Teams der Qualifikation im Cut.

Im anschließenden Lochspiel-Modus setzte sich das spätere Meister-Duo zunächst gegen Matthias Rüenauver und Sven von Soldenhoff durch im Achtelfinale durch. Im Viertelfinale gegen Jörg Weyland und Manfred Schledde rollte Baumanns Abschlag auf der dritten Bahn bis auf drei Meter zur Fahne - auf einem 299 Meter langen PAR4 wohlgemerkt - und sorgte für so für die Entscheidung in dieser Partie. Im Halbfinale profitierten Baumann und Saage von etwas Putting-Pech des Teams Anna Wedegärtner und Jan Schnieders. Im Finale setzte sich die Routine der beiden Mannschaftsspieler durch. Gegen das Überraschungsteam Thorin und Christian Jantoß spielten Baumann und Saage drei "unterschiedliche" PARs und durften jeweils zum zweiten Mal die Pokale der Vierer-Clubmeister, einen Gutschein der Golfschmiede und goldene Scavi&Ray Flaschen in den Händen halten - wenn auch das erste Mal als gemeinsames Team. Begleitet wurde die Finalpartie von vielen Mitgliedern, die sie mit Spannung verfolgten.