Startmodus A & B

Das Turnierjahr 2020 war geprägt durch zahlreiche Einschnitte. Insbesondere die ausgebliebenen Kanonenstarts und Siegerehrungen drückten arg aufs Golfergemüt. Da die erlaubten Wettspielspielbedingungen auch für 2021 schwer abzuschätzen sind, gibt es für die Turniere im Uni-GC die beiden Startmodi A und B. In Abhängigkeit der Verordnungslage wird der Spielausschuss auf möglichst lange Sicht die Organisationsform der Turniere beschließen, so dass die Turnierteilnehmenden aber auch die Turnierverantwortlichen eine Planungssicherheit haben.

Startmodus ab dem 1. Juli: A

Startmodus A

Die Verordnungslage erlaubt das Zusammenkommen von größeren Gruppen.

  • Die Montags-Turniere, die Vormittags-9er aufn Uni sowie einige andere Sonder-Turniere finden mit einem Kanonenstart statt.
  • Bei allen Turnieren gibt es eine abschließende vor-Ort-Siegerehrung.
  • Um die Wartezeit für früh startende Spielgruppen vom Einlochen auf dem letzten Grün bis zum Beginn der Siegerehrung überschaubar zu halten, werden die Teilnehmerzahlen z.T. kompakt gehalten (z.B. Nachmittags-9er, Sonntags-9er).

Startmodus B

Die Verordnungslage ist sehr streng und einschränkend ausgelegt.

  • Die Montags-Turniere, die Vormittags-9er aufn Uni sowie einige andere Sonder-Turniere finden mit mit Startzeiten statt.
  • Die Turniere werden ohne eine vor-Ort-Siegerehrung abgeschlossen. Die Turniersieger werden per SMS oder Email benachrichtigt und können ihren Preis binnen 14 Tagen in einem der Sekretariate entgegennehmen.
  • Um vielen Mitgliedern wie Gästen eine Turnierteilnahme zu ermöglichen, werden die maximalen Teilnehmerzahlen z.T. erweitert (z.B. Nachmittags-9er, Sonntags-9er).